So finden Sie uns  |   info@kurierbedarf.com  |   Einkauf für Schweizer Kunden

Airlineschienen für Wohnmobile und Heckgaragen

Mirko Mateew
News / Kommentare 0
Airlineschienen für Wohnmobile und Heckgaragen -

Airlineschienen werden häufig in die Heckgarage von Wohnmobilen montiert. Dort können kleinere Gegenstände wie Fahrräder, Vorzelte, Stühle, Tische oder sonstige Campingutensilien befestigt werden.
Mit Kunststofffittingen und Zurrgurten oder Zurrgurten die bereits einen Kunststofffitting angenäht haben, ist das verzurren der Gegenstände an der Airlineschiene kinderleicht und in kurzer Zeit erledigt.

Da jeder größere Stauraum in Wohnmobilen als Heckgarage bezeichnet wird, können sich diese auch im Fahrzeuginneren befinden. Durch die Kunststofffittinge für Airlineschienen werden Geräusche im Wohnmobil deutlich reduziert. Die Fittinge liegen sehr eng und ohne Spiel in der Zurrschiene und lassen Aufgrund des Materials keine Klappergeräusche zu.

Welche Airlineschiene sollte in der Heckgarage montiert werden?

Prinzipiell kann jedes Airlineschienenprofil in der Heckgarage verbaut werden. Bei Montage auf der geraden Wand, empfehlen wir das Halbrundprofil. Die halbrunden Schienen haben beidseitig eine Sicke neben der Klebefläche, um überschüssigen Kleber aufzunehmen.

Bei platzsprender Eckmontage, ist die Airlineschiene XXS, schmal-light oder das Eckprofil-Light geeignet.
Für leicht gewölbte Oberflächen können alle Lightprofile genutzt werden. Diese sind flexibel-leicht der Oberfläche entsprechend anpassbar.

Auf dem Boden der Heckgarage kann ebenfalls die Airlineschiene halbrund Light montiert werden. Durch die halbrunde Form hat die Airlineschiene keine störenden Kanten. Halterungen für Fahrräder finden dort Ihren Platz oder Eurokisten können direkt auf dem Boden verzurrt werden.

Welche Airlineschiene kann aussen am Wohnmobil montiert werden?

Für den Aussenbereich sind alle eloxierten oder pulverbeschichteten Zurrschienen und vor allem die Airlineschiene mit Trapezprofil bestens geeignet. Das Trapezprofil ist Aufgrund seiner Form zur Montage von Halterungen jeglicher Art prädestiniert.
Die beschichteten Schienen sind vor Korrosion und Witterungseinflüssen gut geschützt.
Mit den entspechenden Endkappen können die Enden der Schienen abgedeckt werden und schützen so vor unnötigen Verletzungen.

Montage der Airlineschienen in Wohnmobilen

Wohnmobile haben in der Regel einen GFK-Sandwichaufbau, umgebaute Kastenwagen sind in dem Fall die Ausnahme.
Im Inneren der Sandwichplatten befindet sich meist ein Isolationsmaterial aus PU-Schaum(Polyurethan), der für Schrauben keinen Halt bietet.
Wir empfehlen in diesem Fall die Airlineschienen zu verschrauben und zu verkleben.
Mit dem Kleber Sikaflex 554 oder vergleichbaren Klebern mit gleichen Eigenschaften, kann die Airlineschiene eine hohe Zugkraft, bei einer gleichmäßigen Kräftverteilung erreichen.
Da die meisten Airline-Zurrschienen nicht vorgebohrt sind, können diese gleichmäßig verklebt werden ohne das Klebstoff aus den Bohrlöchern austritt.

Mit ein paar Schrauben kann die Airlineschiene fixiert werden.
Um  eine gleichmäßige Klebstoffdicht zu erreichen, kann der Kleber in Form einer Dreiecksraupe aufgetragen werden.
Die Raupe sollte doppelt so hoch aufgetragen werden, wie der entgültige Klebeabstand zwischen den Haftflächen.
Die zu verklebenden Teile sollten vor dem bilden einer Haut zusammengebracht werden.

Vor dem kleben der Airlineschiene im Wohnmobil

Die Anwendung des Klebers und die Vorbereitung der Klebeflächen ist ausschlaggebend zur Verklebung von Airlineschienen.
Die Oberflächen beider Seiten, müssen Fett- Staub- und Ölfrei, trocken und damit einhergehend auch sauber sein!
Mit Silikonentferner, Aceton oder ähnlichen Reinigern die keinen Fettfilm hinterlassen, können die Haftflächen gereinigt werden.
Das anrauhen der Oberflächen begünstigt die Verbindung der beiden Haftflächen.
Wir empfehlen die Verwendung eines Primers.


Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie die Umgebungstemperatur und die Hinweise auf dem Datenblatt des Klebstoffs.
Für den Einbau und der daraus resultierenden möglichen Belastung ist der Monteur der Ladungssicherungshilfsmittel verantwortlich!


News