Zahlung auf Rechnung |  So finden Sie uns |  info@kurierbedarf.com

Warenkorb (0,00 €)

Airlineschienen-Information

Funktion und Eigenschaften von Airlineschienen



Airlineschienen wurden ursprünglich zur Sicherung der Ladung in Frachtflugzeugen und zur Befestigung der Sitze in Passagierflugzeugen entwickelt und eingesetzt. Die Airlineschiene hat sich inzwischen in vielen Bereichen etabliert und wird Weltweit nicht nur zur Ladungssicherung eingesetzt. Durch die enorme Anzahl von unterschiedlichen Endbeschlägen und der damit verbundene Vielseitigkeit, ist sie auch im privaten Bereich, in Wohnmobilen, in Offroad Fahrzeugen und an vielen anderen Orten immer öfter anzutreffen. Die hohe Sperrkraft in Verbindung von Sperrstange und Airlineschiene, macht vor allem für größere Fahrzeuge, die schwere Frachten transportieren interessant. In Nutzfahrzeugen ist die Airlineschiene auf dem Vormarsch. Sie verdrängt andere Zurrschienen Systeme zunehmend. Je nach Bezugsquelle und Herstellerland werden diese Zurrschienen aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Geprüfte Airlineschienen werden in Deutschland gefertigt und vertrieben.


Vorteile der Airlineschiene



1. Bei minimalem Gewicht und kleinsten Abmessungen, hält die Airlineschiene höchsten Belastungen stand. Das geringe Eigengewicht in Verbindung mit der hohen Zurrpunktfestigkeit der Airline-Schiene, ist anderen Zurrschienen Systemen überlegen.

2. Die vielen unterschiedlichen Profilvarianten ermöglichen es, die Schiene in verschiedenen Positionen zu montieren. So werden versenkbare Profile von oben in die gefräste Bodenplatte eingelassen und die sogenannten Flachprofile können unter der Bodenplatte mit der Airline-Fräsung nach oben montiert werden. Die halbrunden Profile sind aufgrund der geschlossenen Form zur nachträglichen Montage geeignet. Deckenprofil können wegen der Schienenbreite und der möglichen höheren Anzahl von Befestigungspunkten, auch längs zur Fahrrichtung montiert werden.

3. Endbeschläge für Airlineschienen sind in allen erdenklichen Varianten mit unterschiedlichen Belastbarkeiten und Bruchkräften vorhanden. Und es werden jährlich mehr. Die Ideen scheinen nicht auszugehen. Mit den passenden Endbeschlägen(Fittingen) kann die notwendige Belastbarkeit selbst bestimmt werden. Mit Schraubfittingen können feste Verbindungen erzeugt werden, die entweder dauerhaft befestigt werden können oder schnell zu lösen sind.

4. Die Airlineschiene ist in Verbindung mit Sperrstangen oder Sperrbalken, zur formschlüssigen Ladungssicherung perfekt geeignet. Der Sperrbalken KIM 44 hält einer Belastbarkeit von bis zu 300 daN im Kombination mit der Airlineschiene stand. Mit der Sperrstange KIM 55 sind es sogar bis zu 500 daN.

5. Ein weiteres Highlight sind Zurrgurte mit bereits passend vernähten Airline-Endbeschlägen.
Sie erleichtern das Handling beim verzurren, gegenüber Endbeschlägen und Zurrgurten die erst zusammengeführt werden müssen. Das spart Zeit und kostet weniger Nerven und Geld.

Da die optimalen Bedingungen fast nie erreicht werden, sollte in der Praxis ein Sicherheitspuffer mit eingerechnet werden.
Montage der Airlineschiene

Airlineschienen sollten vorzugsweise mit Senkkopfschrauben befestigt werden. Es ist aber auch möglich, Airlineschienen mit Nieten oder mit speziellem Karosserieklebstoff, wie z.B. Sikaflex 252, zu befestigen. Der Klebstoff sollte aber nur als zusätzliche, verstärkende Hilfe, neben Schrauben und Nieten, eingesetzt werden.

Beim Nieten der Schiene sollten die Nietenköpfe ebenfalls versenkt werden, da an dem Punkt an dem der Nietenkopf heraussteht, kein Fitting bzw. Endbeschlag eingesetzt werden kann. Schrauben müssen in einem Abstand von 75 mm bei metrischem Rasterabstand von 25 mm und im Abstand von 76,2 mm bei Zoll-Raster (25,4 mm), gesetzt werden !

Vereinfacht ausgedrückt:
Es sollte in jedes dritte Bohrloch eine Senkkopfschraube gesetzt werden.

Mit diesem Abstand wurden Belastungstests durchgeführt. Ein engerer Befestigungsabstand führte zu keiner signifikanten Erhöhung der Belastbarkeit. Eine Ausnahme besteht jedoch bei unzureichender Untergrundfestigkeit, dort sollten die Schrauben so eng wie möglich gesetzt werden. Es müssen Schrauben mit einer Festigkeit von mindestens 10.9, mit selbstsichernder Mutter und Unterlegscheibe verbaut werden, um hohe Belastungen zu erreichen !

Die häufig eingesetzte Airlineschiene, in der sogenannten Standard Variante, wird mit Schrauben der Größe M6 montiert ! Die Light Variante, die so nur allsafeJungfalk anbietet, wird mit Schrauben der Größe M5 befestigt.
Bei Einbau der Airlineschiene sollte auf eine ausreichende, feste Untergrundkonstruktion geachtet werden !

Hinweis für den Monteur:
Für den Einbau und der daraus resultierenden möglichen Belastung ist der Verbauer bzw. Monteur der Airlineschiene verantwortlich !
Profilvarianten von Airlineschienen

Um für jede Einbaumöglichkeit die passende Airlineschiene parat zu haben, wurden Zurrschienen mit unterschiedlichen Profilen entwickelt. Das am häufigsten eingesetzte Profil ist das halbrunde Airlineprofil. Es ist perfekt zur nachträglichen Montage, auf geraden Oberflächen oder auf Wänden geeignet. Für den Fahrzeugbodenbereich gibt es mehrere Varianten. In den Boden wird eine paßgenaue Längsnut eingefräßt, in der die Schiene eingelassen wird. Die Airlineschienen Bodenprofile schließen mit der Bodenplatte bündig ab oder werden von unten in den Boden gesetzt. So wie diese beiden aufgeführten Profilvarianten, gibt es noch viele weitere. Einen Überblick über die verschiedenen Airlineschienen Profilvarianten, finden Sie auf den Seiten von allsafeJungfalk.
Vorteil Airlineschienen - Made in Germany



Welche Vorteile haben Airlineschienen - Made in Germany?



- Belastbarkeiten von bis zu 2.500 daN !
- gleichbleibende Legierungen und damit die Sicherheit, das jede Airlineschiene der gleichen Belastung stand hält !
- jede Schienen hat die gleiche Oberflächenform !
- problemloses Einsetzen der Endbeschläge bzw. Fittinge !

Airlineschienen aus Fernost haben häufig unterschiedliche Materialzusammensetzungen. Das bedeutet: Schienen aus unterschiedlichen Chargen, halten unterschiedlichen Belastungen stand. Darum geben viele Importeure eine vorsichtige maximale Belastung von höchstens 400 daN an. Bei Tests brachen sogar schon Raster bei 100 daN aus der Airlineschiene. Ein weiteres Manko ist die teilweise schlechte Verarbeitung und die ungenauen Fertigungsmaße. Fittinge lassen sich entweder schwer oder gar nicht einsetzen. Ebenfalls werden je nach Lieferant unterschiedliche Oberflächenformen geliefert.

Damit Ihnen das nicht passiert:

Setzen Sie auf Qualität - Made in Germany !
Ladungssicherung = Sicherheit !

Zahlungsarten

Sicher einkaufen

Kurierbedarf.com Newsletter