Motorrad-Transportgurt-Set mit hoher Sicherheitsreserve

Artikelnummer: 102393/175

Kategorie: Motorrad


12,90 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Paketdienst DE)

114 auf Lager

Lieferzeit: 1-2 Arbeitstage



Starker Zurrgurt mit Rundschlinge im Set zum Transport schwerer Motorräder



Zusammen mit der Fachzeitschrift MOTORRAD NEWS, haben wir den optimalen Zurrgurt für den Transport von schweren Motorrädern entwickelt.

Der Zurrgurt mit Karabinerhaken und Ratsche hat eine Gesamtlänge von 2,30 Meter mit einem kurzen Festende(Ratschenseite) von nur 30 cm.

Durch die gespannt Verschlussfeder an der Karabineröffnung kann der Karabinerkaken nach dem einhaken in die Zurröse nicht mehr herausrutschen. Die Öffnung des Karabinerhaken ist 16 mm breit.

In Komination mit unserer Rundschlinge und einer Nutzlänge von 0,5 Meter, bildet dieser Zurrgurt zum Transport von Motorrädern eine perfekte Synergie.

Zurrgurt aus deutscher Markenproduktion mit Chrom(VI) freier Ratsche und Karabinerhaken im Rahmen der REACH Verordnung.

Gesamtlänge-Zurrgurt: 2,3 Meter
Nutzlänge-Rundschlinge: 0,5 Meter
Gurtbandbreite-Zurrgurt: 35 mm
Länge-Losende-Zurrgurt: 2.000 mm
Länge-Festende(Ratschenseite): 300 mm
Zugkraft in der Umreifung: 2.000 daN
Zugkraft im direkten Zug LC: 1.000 daN
Tragfähigkeit-Rundschlinge: 1.000 Kg
Vorspannkraft der Ratsche STF: 240 daN
bei Handkraft SHF: 50 daN
Dehnung: max. 7 Prozent
gefertigt nach DIN EN: 12195-2
Hergestellt in: Deutschland
Material Beschläge-Ratsche: Stahl verzinkt - blau passiviert
Etikettenfarbe: Zurrgurt+Rundschlinge: blau

Pflegehinweise für Zurrgurte

Die Ratsche sollte nach einiger Zeit gereinigt und geölt werden. Besonders bei Verwendung im freien sollte eine Wartung regelmäßig erfolgen, um eventuelle Folgeschäden zu vermeiden.

Ablegereife von Spanngurten und Zurrgurten

Ein Verfallsdatum gibt es bei Zurrgurten nicht.
Die Ablegereife sagt aus, wann ein Spanngurt nicht mehr verwendet werden darf.
Im folgenden ist stichpunktartig aufgeführt, bei welchen Schäden am Zurrgurt die Ablegereife erreicht ist.

Gurtbandschäden
- bei Garnbrüchen durch hohen Verschleiß
- bei Garneinschnitten von mehr als 10 Prozent an der Webkante
- Beschädigung der Naht
- Verformung durch Wärme
- Schäden durch aggressiver Stoffe wie Säure

Schäden an Ratsche und Beschlägen
- Verschleiß an den Zahnkränzen
- verformter oder gebrochener Spannhebel
- Verformungen des Spannelementes an der Schlitzwelle des Transportschiebers
- Aufweitung des Hakens um mehr als 5 Prozent
- starke Korrosion, starke und bleibende Verformung, Brüche oder Materialrisse

Beschädigung und fehlen der Kennzeichnung
- fehlendes oder nicht lesbares Etikett(Label)

Etikettenfarbe bei Zurrgurten und Spanngurten

Die Farbe von Etikett bzw. Label gibt Aufschluss über das verwendete Material der Gurtbänder.
Für die Ladungssicherung im Strassenverkehr, darf nur Polyestergurtband eingesetzt werden!

Blau = Polyester (PES)
Braun = Polypropylen (PP)
Grün = Polyamid
und Weiß = andere Materialien


Zugkraft im direkten Zug: 1.000 daN
Gurtbandbreite: 35 mm
Belastbarkeit: bis 1000 daN
Spannelement: Spanngurt mit Ratsche
Gurtlänge: 2,3 Meter